Mit dem Mazda-Roadster MX-5 über Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Sierscheid
    



Die im Ahrgebirge auf etwa 380 Metern Höhe gelegene Ortschaft Sierscheid hat knapp hundert Einwohner und gehört zur Verbandsgemeinde Adenau. Sierscheid ist von der durch das Tal der Ahr verlaufenden Landesstraße L73 sowohl über die Kreisstraße K25 ab Insul als auch ab Schuld über die K26 nach Harscheid und von dort weiter über die K25 erreichbar. Beide Auffahrten bieten schöne Aussichten und überwinden den Höhenunterschied von etwa einhundertsechzig Metern mit Hilfe von mehreren Kehren bei Steigungswerten von bis zu zwölf Prozent.



Auf der L73 in Insul vor der Kapelle und dem Abzweig der K25 nach Sierscheid


Von Dümpelfeld kommend erreichen wir auf der Landesstraße L73 die Ortsgemeinde Insul, deren Name auf die frühere Insellage zwischen zwei Armen der Ahr zurückgeführt wird. Etwa in der Ortsmitte erreicht die "Hauptstraße" genannte L73 auf Höhe der in den Jahren 1882 bis 1884 erbauten St. Rochus und Sebastian-Kapelle den Abzweig der K25 nach Sierscheid, auf die wir rechts abbiegend auffahren.



Auf der K25 in Insul vor der Brücke über die Ahr unterhalb von Sierscheid im Ahrgebirge


Die "Brückenstraße" genannte Kreisstraße läuft in nördlicher Richtung auf das orografisch rechte Ufer der Ahr zu.



Auf der einspurigen Brücke über die Ahr in Insul unterhalb von Sierscheid im Ahrgebirge


Eine einspurige Steinbogenbrücke aus dem frühen 20. Jahrhundert überquert den Fluss und verbindet den alten Ortskern mit dem Neubaugebiet von Insul jenseits der Ahr.



Auf der K25 im Neubaugebiet von Insul unterhalb von Sierscheid im Ahrgebirge


Die K25 passiert dieses Neubaugebiet und läuft auf den Ortsausgang und eine sich anschließende Linkskurve zu, ...



Auf der K25 am Ortsausgang von Insulim Anstieg nach Sierscheid im Ahrgebirge


... hinter der der Aufstieg nach Sierscheid beginnt. Die gut ausgebaute und an exponierten Stellen durch massive Leitplanken gesicherte Kreisstraße trägt nun den Namen "Am Schweissberg" und steigt mit etwa acht Prozent der untersten von insgesamt fünf Kehren entgegen. Radfahrer kommen ab hier besonders im Sommer sicherlich ins Schwitzen.



Auf der Kreisstraße K25 zwischen den beiden untersten Kehren oberhalb von Insul auf dem Weg nach Sierscheid im Ahrgebirge


Die Bergstraße durchquert nun einen lichten Mischwald. Auf der Geraden zwischen den Kehren 1 und 2 wird der Straßenbelag rauer und die Steigung erhöht sich auf knapp zehn Prozent.



Vor der zweiten Kehre der K25 zwischen Insul und Sierscheid im Ahrgebirge


Auf dem Weg zu Kehre 2 bleibt der Wald nach und nach zurück...



Im Steilstück der Kreisstraße K25 zwischen Insul und Sierscheid im Ahrgebirge


... und hinter der Kehre läuft die Kreisstraße mit der Maximalsteigung von zwölf Prozent auf die oberen Kehren zu, ...



Auf der Kreisstraße K25 oberhalb vov Insul zwischen den Kehren und den ersten Häusern von Sierscheid im Ahrgebirge


... hinter denen sich unterhalb der ersten Häuser von Sierscheid die Steigung auf mittlere einstellige Prozentwerte reduziert.



Auf der Kreisstraße K25 oberhalb von Insul vor dem Ortseingang von Sierscheid im Ahrgebirge


Drei Kilometer hinter Insul erreicht die K25 den auf 380 Metern gelegenen Ortseingang von Sierscheid in der Verbandsgemeinde Adenau.



Auf der Kreisstraße K25 in der Ortsmitte von Sierscheid im Ahrgebirge


In der Ortsmitte des erstmals im Jahr 1290 urkundlich erwähnten und knapp hundert Einwohner zählenden Dorfes biegt die Kreisstraße nach links in Richtung Harscheid ab.



An der Einmündung der Alten Brunnenstraße in die Kapellenstraße von Sierscheid im Ahrgebirge


Wir verlassen hier die K25 und erreichen durch die "Gartenstraße" und die "Alte Brunnenstraße" die "Kapellenstraße", ...



In der Kapellenstraße vor der Maternuskapelle von Sierscheid im Ahrgebirge


... die nach links auf die einschiffige Maternuskapelle zuläuft. Das kleine Gotteshaus wurde um 1730 erbaut und im Jahr 1831 geweiht. Hinter der Kapelle wenden wir, weil die weiterführenden Wirtschaftswege für den allgemeinen Verkehr gesperrt sind.



Talfahrt von Sierscheid nach Insul vor der obersten Kehre der Kreisstraße K25


Durch die Kapellenstraße kehren wir zur Kreisstraße K25 zurück und starten...



Talfahrt von Sierscheid nach Insul vor der zweiten Kehre der Kreisstraße K25


... die aussichtsreiche Rückfahrt...



Talfahrt von Sierscheid nach Insul vor der dritten Kehre der Kreisstraße K25


... durch die gut ausgebauten und übersichtlichen Kehren.



Talfahrt von Sierscheid durch die unterste Kehre oberhalb der Dächer von Insul


In der untersten Kehre tauchen dann unterhalb der Fahrbahn wieder die Dächer von Insul auf...



Talfahrt von Sierscheid auf der Brückenstraße in Insul an der Ahr


... und kurz darauf rollen wir auf der Brückenstraße durch das Neubaugebiet des Ortes.



Auf der einspurigen Brücke über die Ahr in Insul unterhalb von Sierscheid im Ahrgebirge


Über die schmale Ahrbrücke...



In der Brückenstraße im alten Ortsteil von Insul unterhalb von Sierscheid im Ahrgebirge


... erreicht die Brückenstraße dann wieder die gepflegten Fassaden der Fachwerkhäuser im alten Ortsteil von Insul am rechten Ufer der Ahr...



Vor der Einmündung der Brückenstraße von Insul in die L73 unterhalb von Sierscheid im Ahrgebirge


... und mündet vor der St. Rochus und Sebastian-Kapelle in die Landesstraße L73. Rechts abbiegend gelangt man über Winnerath nach Reifferscheid, biegt man hier links ab, dann erreicht man nach wenigen Kilometer hinter der Ortschaft Dümpelfeld die Bergstraße ins Ommelbachtal hinauf zur Teufelsley.




Weitere Infos:
Ortsporträt von Insul
Die Brückenstraße in Insul
Geschichte von Sierscheid











Das menschliche Auge sieht mehr als eine Kamera:
Unsere Fotos sollen nur den Appetit anregen.
Deshalb: Hinfahren und selbst ansehen!
Denn nichts ist besser als das Original.



noch oben



Home