Mit dem Mazda-Roadster MX-5 über Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Simonhöhe
    



Die in einer Senke zwischen dem Hocheck (1.338 m) und dem Paulsberg (1.333 m) gelegene Simonhöhe in den Wimitzer Bergen ist ein beliebtes Ski- und Wandergebiet oberhalb von Gurktal und Drautal in Kärnten. Auf den 1.230 Meter hohen Scheitel führen neben der in St. Urban beginnenden "Simonhöhenstraße" L68A auch die beiden Nebenstraßen von Niederwinklern (über Grai und Lawesen) sowie von Zojach (über Wegscheide und St. Paul). Auf dem Scheitel findet man das früher unter dem Namen "Almgasthaus Simonhöhe" bekannte "Restaurant Einkehr".



Drei Mazda MX-5 vor Burg Liebenfels oberhalb von St Veit an der Glan in Kärnten auf dem Weg zur Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


Wir starten unsere Tour zur Simonhöhe vor der oberhalb von Pulst und Liebenfels an der Glan gelegenen Burgruine Liebenfels. Die erstmals im Jahr 1312 urkundlich erwähnte Burg wurde im 15. Jahrhundert von ungarischen Truppen besetzt und ausgebaut. Heute ist sie in Privatbesitz, wird von einem Burgverein unterhalten und kann in den Sommermonaten besichtigt werden.



Talfahrt mit drei MX-5 von Burg Liebenfels zur Burgstraße zwischen Pulst und Hoch-Liebenfels auf dem Weg zur Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


Vom Parkplatz unterhalb der langgestreckten Burgmauer rollen wir über die nach links abfallende, asphaltierte Zufahrtstraße hinunter zu der von Pulst heraufkommenden Burgstraße, auf die wir rechts abbiegen, ...



MX-5 auf der Burgstraße zwischen Pulst und Hoch-Liebenfels auf dem Weg zur Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


... und der wir in Richtung Hoch-Liebenfels folgen.



MX-5 auf der Bergstraße zwischen Miedling und Sörg oberhalb von Liebenfels an der Glan auf dem Weg zur Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


Die Straße passiert das Dorf Miedling und steigt dann der auf 840 Metern Höhe gelegenen Ortschaft Sörg in der Marktgemeinde Liebenfels entgegen. Sörg hat knapp hundert Einwohner und wird von dem im 11. Jahrhundert erbauten, freistehenden Glockenturm der Pfarrkirche St. Martin überragt.



MX-5 auf der Bergstraße oberhalb von Sörg vor dem Sörger Wasserfall auf dem Weg zur Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


Hinter Sörg steigt die Straße weiter an...



Drei MX-5 auf dem Parkplatz des Sörger Wasserfalls auf dem Weg zur Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


... und erreicht nach einem knappen Kilometer einen links der Straße gelegenen kleinen Parkplatz, ...



Sörger Wasserfall zwischen Sörg und Zojach auf dem Weg zur Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


... von dem man über einen schmalen Pfad und eine hölzerne Treppe den etwas unterhalb der Straße gelegenen Sörger Wasserfall erreicht. Mit einer Fallhöhe von 25 Metern stürzt hier der Harterbach in den Harterbachgraben, durch den der von Glantschach heraufkommende, vier Kilometer lange Abenteuer-Wasser-Weg-Liebenfels am Wasserfall vorbei weiter zum Weiler Hart führt.



Auf der Nebenstraße zwischen Sörg und Grassendorf auf dem Weg zur Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


Hinter dem Sörger Wasserfall schlängelt sich die knapp zweispurige Straße durch Weideland weiter bergauf...



Mit drei MX-5 zwischen Sörg und Grassendorf auf dem Weg zur Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


... und passiert nach drei Kilometern den Abzweig in den rechts der Straße gelegenen Weiler Grassendorf.



Mit drei MX-5 zwischen Grassendorf und dem Gasthof zur Wegscheide auf dem Weg zur Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


Dahinter erhöht sich die Steigung auf bis zu zehn Prozent.



Mit drei MX-5 in den Kehren zwischen Sörg und dem Gasthof zur Wegscheide auf dem Weg zur Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


Durch vier Kehren steigt die Bergstraße nun am Südwesthang des 1.338 m hohen Schneebauerberges empor, quert dahinter den Südabfall des 1.274 Meter hohen Wunderriegels...



Mit drei MX-5 vor dem Gasthof zur Wegscheide zwischen Sörg und St Paul auf dem Weg zur Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


... und erreicht acht Kilometer hinter Sörg den in den Wimitzer Bergen auf 1.135 Metern Höhe gelegenen Gasthof zur Wegscheide, bei dem die Grenzen der Gemeinden Liebenfels, St. Urban und Frauenstein zusammentreffen. Das über zweihundert Jahre alte Wirtshaus ist vor allem von Hundesportfreunden und Bogenschützen gut besucht und der Parkplatz komplett belegt, ...



Drei MX-5 vor dem Gasthof zur Wegscheide vor St Paul auf dem Weg zur Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


... weshalb wir die Roadster hinter dem Gasthof am Straßenrand parken...



Boxenstopp auf der Terrasse vor dem Alten Schulhaus beim Gasthof zur Wegscheid vor St Paul auf dem Weg zur Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


... und in Sachen "Lukullischer Boxenstopp" zur Terrasse vor dem im Jahr 2011 eröffneten Gasthaus "Zum Simale" im ehemaligen Schulgebäude spazieren. Das Alte Schulhaus wurde 1896 von den Eheleuten Kogler erbaut und bis in das Jahr 1930 zu Unterrichtszwecken genutzt. Der Name des Gasthauses erinnert an den aus Möderndorf stammenden Simon Kramer, den "Krapfenbäck Simale" genannten Räuber vom Wolschartwald, dem mehr als dreißig Diebstähle und Raubüberfälle sowie ein Mord nachgewiesen werden konnten. Am 17. September 1809 wurde "Krapfenbäck Simale" von einer Streife hier oben im Gastzimmer des Wegscheiderwirtes aufgespürt und erschossen, weil er sich mit Waffengewalt der Verhaftung entziehen wollte. In Überlieferungen wird "Simale" häufig als "Kärntner Robin Hood" und "Rebell" gegen die französischen Besatzer bezeichnet, tatsächlich verübte er die brutalen Raubüberfälle aus purem Eigennutz. Die von Julius Wolf im Jahr 1986 geschaffenen Wandmalereien an den Außenwänden des Alten Schulhauses zeigen neben dem Räuber Simale (seitlich der Treppe ins Obergeschoss) weitere Originale der Gegend sowie Szenen aus dem damaligen Leben.



Drei MX-5 im Bergwald zwischen St Paul, Kreuth und Gasmai auf dem Weg zur Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


Nach unserem Boxenstopp folgen wir weiter der nun asphaltlosen Nebenstraße durch den Bergwald zwischen St. Paul, Kreuth und Gasmai...



Vor dem Dorf St Paul unterhalb der Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


... und erreichen nach etwas mehr als einem Kilometer den am Nordosthang des 1.333 Meter hohen Paulsberges gelegenen Weiler Hoch St. Paul in der Gemeinde St. Urban.



Filialkirche Hoch St Paul in dem Dorf St Paul unterhalb der Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


Seitlich vom Gasthaus Winter steht auf einer Höhe von 1.176 Metern die im Jahr 1285 erstmals urkundlich erwähnte Filialkirche Hoch St. Paul. Das ursprünglich romanische Gotteshaus wurde im 15. Jahrhundert um einen gotischen Chor ergänzt, der Turm mit seinem markanten Zwiebelhelm erhielt sein heutiges Aussehen im 17. Jahrhundert.



Auf der schmalen St Pauler Straße oberhalb des Retschitzbach-Tales zwischen St Paul und der Simonhöhe


Hinter St. Paul verengt sich die nun "St. Pauler Straße" genannte Bergstraße deutlich und quert oberhalb des Retschitzbach-Tals leicht ansteigend den Südosthang des Paulsberges...



Auf der St Pauler Straße im Südhang des Paulsberges auf dem Weg zur Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


... und ermöglicht Ausblicke über das Klagenfurter Becken hinweg bis zu der Bergkette der Karawanken.



Auf der St Pauler Straße unterhalb der Appartementhäuser von Retschitz nahe der Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


Zwei Kilometer hinter Hoch St. Paul tauchen oberhalb der Bergstraße die ersten Appartementhäuser von Retschitz auf.



An der Einmündung der St Pauler Straße in die L68A bei Retschitz unterhalb der Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


Kurz darauf mündet die St. Pauler Straße in die von St. Urban heraufkommende Landesstraße L68A, auf die wir rechts abbiegend auffahren.



Auf der ansteigenden L68A bei Retschitz unterhalb der Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


Die zweispurige und gut ausgebaute Landesstraße steigt nun mit bis zu zehn Prozent an und passiert den Ort Retschitz im Skigebiet Simonhöhe, dessen Appartementhäuser wohl überwiegend nur während der Wintersaison genutzt werden. Dauerhaft leben hier nur etwas mehr als fünfzig Einwohner - Alpe d'Huez und Kühtai auf dem Kühtaisattel lassen grüßen.



Auf der L68A bei Retschitz im Schlussanstieg zur Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


Hinter der Kehre folgt der bis zu sechzehn Prozent steile Schlussanstieg...



Auf der L68A oberhalb von Retschitz vor dem Almgasthof Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


... zu dem etwas oberhalb der Straße gelegenen "Almgasthof Simonhöhe", der nach einem Eigentümerwechsel als "Restaurant Einkehr" weitergeführt wird.



Mir drei Mazda MX-5 auf dem Scheitel der Simonhöhe oberhalb von St. Urban in den Gurktaler Alpen


Hier erreicht die L68A auch den 1.230 Meter hohen Scheitel der Simonhöhe.



Drei MX-5 vor der Schischule und dem Großparkplatz des Wintersportgebietes auf der Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


Wir sind im Zentrum des Wintersportgebietes Simonhöhe-St. Urban: Hinter dem Scheitel passieren wir die Skischule mit einem Ski- und Snowboardverleih und einen riesigen Schotterparkplatz, der erahnen lässt, welcher Trubel hier bei ausreichender Schneelage herrscht. Das zwischen dem Hocheck und dem Paulsberg gelegene Skigebiet verfügt über acht Lifte, die dreizehn Kilometer Skipiste der Schwierigkeitsstufen leicht bis schwer bedienen und auf denen Skirennen und Europacupläufe der Snowboarder ausgetragen werden.



Vor der Loipenbrücke im Wintersportgebiet Simonhöhe oberhalb von St. Urban in den Gurktaler Alpen


Am Ende des Wintersportparkplatzes verengt sich die Fahrstraße wieder und unterquert eine Holzbrücke, über die der Bärentallift und die vom Hocheck herunterkommende Abfahrtspiste zum Muldenlift am Fuß des Paulsberges wechseln.



Talfahrt von der Simonhöhe nach Niederwinklern im Weideland nahe dem Weiler Lawesen in den Gurktaler Alpen


Im Westen des Skigebietes Simonhöhe durchquert die Bergstraße fast eben verlaufend das Weideland beim Weiler Lawesen und bietet einen tollen Ausblick auf die Nockberge und die Metnitzer Alpen.



Talfahrt von der Simonhöhe bei Tschamutsch zwischen Lawesen und Niederwinklern in den Gurktaler Alpen


Hinter Lawesen dreht die bisher in westlicher Richtung verlaufende Bergstraße durch zwei Kehren nach Norden...



Talfahrt von der Simonhöhe im Weiler Grai zwischen der Scheitelhöhe und Niederwinklern in den Gurktaler Alpen


... und schlängelt sich dann durch den Bergwald hinunter zu dem auf 1.060 Metern Höhe gelegenen und aus sechs Häusern bestehenden Weiler Grai in der Gemeinde Glödnitz.



rai und Niederwinklern in den Gurktaler Alpen


Hinter Grai senkt sich die Naturstraße durch vier Kehren...



Auf der Bergstraße von der Simonhöhe vor der Einmündung in die L80 in Niederwinklern in den Gurktaler Alpen


... und mündet beim Gasthaus Hoisbauer in Niederwinklern in die von St. Ulrich heraufkommende Landesstraße L80, auf die wir rechts abbiegen.



Auf der Landesstraße L80 unterhalb der Simonhöhe zwischen Niederwinklern und dem Goggausee in den Gurktaler Alpen


Die L80 führt durch den knapp dreißig Einwohner zählenden Ortsteil der Gemeinde Steuerberg, passiert dabei den versteinerten Hinweis auf den wenige hundert Meter weiter nördlich im Wald gelegenen Bösensteiner Wasserfall sowie einen Bildstock, überquert den Roggbach und erreicht nach etwas mehr als einem Kilometer...



Auf der Landesstraße L80 vor dem Strandbad Goggausee unbd dem Gasthaus zum Ochsenjoch unterhalb der Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


... das an dem von den Wimitzer Bergen umrahmten Goggausee gelegene Gasthaus zum Ochsenjoch, ...



Auf den Naturstraßen unterhalb der Simonhöhe in den Gurktaler Alpen eingestaubte MX-5 ND


... vor dem wir die Roadster auf einer Wiese abstellen. Ingrids MX-5 hat durch den Staub der Naturstraßen und die teilweise hohen Gräser am Fahrbahnrand am meisten gelitten. Nach einem ersten Schreck: Es ist nur Staub, Beschädigungen am Lack gibt es zum Glück nicht!



Auf der Terrasse des Strandbades am Goggausee unterhalb der Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


Auf der Terrasse des Strandbades legen wir einen letzten Boxenstopp ein...



Blick von der Terrasse des Strandbades auf den Goggausee unterhalb der Simonhöhe in den Gurktaler Alpen


... und genießen die Aussicht über die Liegewiese hinweg auf den See, der den Menschen der Region nie ganz geheuer gewesen ist: Hier soll früher ein gefährlicher Wassermann gesichtet worden sein und ein Lindwurm soll auch im Goggausee gehaust haben. Der Lindwurm wurde schon vor langer Zeit von einem Zauberer zur Strecke gebracht und der schreckliche Wassermann ist bei unserem Besuch nicht aufgetaucht, weshalb wir ganz entspannt über St. Ulrich, Feldkirchen in Kärnten und Velden zu unserem Quartier in Reifnitz am Wörthersee zurückkehren können.




Weitere Infos:
Willkommen auf der Simonhöhe - Bekannte Ferienregion in Kärnten
Der Räuber vom Wolschartwald











noch oben



Home