Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Soboth
(Koglereck)
    



Die über die Soboth führende Bundesstraße 69 verbindet die Marktgemeinden Lavamünd in Kärnten mit Eibiswald in der Steiermark. Höchster Punkt des auch unter dem Namen "Südsteirische Grenzstraße" bekannten Gebirgsübergangs ist das auf 1.349 Metern Höhe gelegene Koglereck. Diese südlichste Verbindung zwischen den beiden österreichischen Bundesländern ist perfekt ausgebaut und quert die Südausläufer der Koralpe. Dabei verläuft die Bergstraße mit zwei bis drei Kilometern Abstand entlang der Grenze zu Slowenien und nutzt die Senke zwischen dem 1.528 Meter hohen Dreieckkogel im Norden und dem 1.522 Meter hohen Hühnerkogel im Süden.



MX-5 vor dem Mazda-Stützpunkt Gautsch nahe Ferlach in Österreich


Weil an einem MX-5 ND die durch Steinschlag beschädigte Frontscheibe gewechselt werden muss, liefern wir den angeschlagenen Roadster bei Mazda Gautsch in Kirschentheuer bei Ferlach ab und starten zwangsläufig mit nur drei Mixxern Richtung Soboth. Gegen Abend werden wir den Mixxer dann wieder mit neuer Scheibe und voll einsatzfähig abholen.



MX-5 Dreierpack auf dem Parkplatz bei der Hängebrücke über die Feistritz zwischen Bleiburg und Lavamünd


Bei Bleiburg erreichen wir die Bundesstraße 81, der wir Richtung Lavamünd folgen. Sieben Kilometer hinter Bleiburg legen wir den ersten Boxenstopp ein, ...



Auf der Hängebrücke über die Feistritz zwischen Bleiburg und Lavamünd in Kärnten


... um ein wenig auf der 140 Meter langen und 60 Meter hohen Hängebrücke Santa Luzia über der Feistritz zu schaukeln.



Brücke über die Drau in Lavamünd unterhalb der Soboth auf dem Weg zum Koglereck


Zehn Kilometer weiter erreichen wir Lavamünd, den südwestlichen Talort der Straße über die Soboth. Über die moderne Draubrücke, die 1964 fertig gestellt wurde und die die hölzerne Vorgängerbrücke von 1925 ersetzte, überqueren wir die wasserreiche, hundert Meter breite Drau, die in Südtirol entspringt und durch Slowenien, Kroatien und Ungarn der Donau zufließt.



Vor der Lavant-Brücke in Lavamünd, dem östlichen Talort der Bdergstraße über die Soboth


Hinter der Draubrücke mündet die B81 in die von Völkermarkt kommende B80, der wir rechts abbiegend folgen, um kurz darauf über eine weitere Brücke den Drau-Nebenfluß Lavant zu überqueren.



Auf der B80 in Lavamünd unterhalb der auf einem Felsen erbauten Dreifaltigkeitskirche


Dahinter wendet sich die B80 nach Osten, passiert leicht ansteigend einen Bildstock und die auf einem Felsen oberhalb von Lavamünd im 17. Jahrhundert errichtete Dreifaltigkeitskirche...



Auf der B80 vor dem Abzweig der zur Soboth führenden B69 im österreichischen Lavamünd


... und erreicht nach einem Kilometer die nach links abzweigenden Bundesstraße 69 zur Soboth, der wir nun folgen.



Auf der B69 zur Soboth am Ortsausgang von Lavamünd in Kärnten


Der Ortsausgang von Lavamünd ist schnell erreicht. Hier signalisiert ein Verkehrsschild für die nächsten 12 km bis zur Landesgrenze für einspurige Fahrzeuge eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 70 km/h, deren Einhaltung laut diverser Internet-Foren die Polizei regelmäßig überwacht. Hintergrund: Zu viele tödlich verunglückte Motorragfahrer und massive Beschwerden der Bevölkerung wegen Lärmbelästigungen. Und es werden Stimmen sogar laut, die Soboth - ähnlich wie bei vergleichbaren Strecken in Tirol - zumindest an Wochenenden und Feiertagen für Motorräder komplett zu sperren.



Auf der B69 zur Soboth vor der ersten Kehre bei Lavamünd in Kärnten


In weiten Kurven und immer steiler werdend passiert die Südsteirische Grenzstraße oberhalb von Lavamünd mehrere einzeln gelegene Gehöfte und quert den bewaldeten Südwesthang des Lorenzenberges.



Auf der B69 zur Soboth im Hang des Lorenzenberges hinter der ersten Kehre


Etwa 3,5 Kilometer hinter Lavamünd erreichen wir auf 580 Metern Höhe die erste Kehre, hinter der der Berghang mittels einer massiven Steinmauer abgefangen wird. Auf den folgenden achthundert Metern geht die Steigung zwar auf vier bis fünf Prozent zurück, zieht dann aber wieder auf fünfzehn Prozent an.



Auf der B69 zur Soboth vor St. Magdalena oberhalb von Lavamünd in Kärnten


Dem Waldrand rechts der Straße folgend passieren wir die ersten Häuser des Weilers Magdalensberg, durchfahren den Bergwald am Westhang des Lorenzenberges und erreichen nach sieben Kilometern eine weitere Kehre, hinter der der Wald zurück bleibt, was schöne Ausblicke hinunter ins Drautal ermöglicht.



Auf der B69 am Abzweig nach Lorenzensberg und der Kirche hl. Helena und Maria Magdalena oberhalb von Lavamünd


Durch eine dritte Kehre und vorbei am Gasthof Harrach erreicht man dann am Abzweig zum Weiler Lorenzensberg die auf tausend Meter Höhe gelegene gotische Filialkirche der Heiligen Helena und Maria Magdalena aus dem 15. Jahrhundert.



Auf der B69 zur Soboth vor dem Parkplatz Kärntnerblick wenige Meter unterhalb der Scheitelhöhe


Dahinter führt die Bergstraße überwiegend durch einen dichten Bergwald und steigt durch weitere drei Kehren mit maximal sechzehn Prozent an.



Auf der B69 vor dem Bikertreff Kärntnerblick kurz vor dem Scheitel der Soboth zwischen Lavamünd und Eibiswald in Kärnten


Nach insgesamt 11,5 Kilometern passieren wir den auf 1.335 Metern Höhe gelegenen Bikertreff Kärntnerblick am Koglereck. Der höchste Punkt der Südsteirischen Grenzstraße ist hier noch nicht ganz erreicht, ...



Scheitel der Bergstraße zur Soboth kurz hinter dem Bikertreff Kärntnerblick oberhalb von Lavamünd und Eibiswald in Kärnten


... denn der nicht ausgeschilderte, unspektakuläre Scheitelpunkt der Soboth liegt knapp zweihundert Meter hinter dem Bikertreff in der folgenden Linkskurve auf 1.349 Höhenmetern. Ein Verkehrsschild am Straßenrand signalisiert hier oben, ...



Hinter dem Scheitel der Soboth auf dem Weg zur Landesgrenze zwischen Kärnten und der Steiermark oberhalb von Eibiswald


... dass es nun mit bis zu dreizehn Prozent Gefälle bergab geht. Die Straße quert dabei den Südhang des 1.392 Meter hohen Hirschkogel und den bei Wanderern beliebten Lavanttaler Höhenweg.



Landesgrenze zwischen Kärnten und der Steiermark an der Bergstraße über die Soboth kurz hinter der Scheitelhöhe


Eineinhalb Kilometer hinter dem Scheitel der Soboth macht uns ein Schild darauf aufmerksam, dass wir die Landesgrenze zwischen den Bundesländern Kärnten und Steiermark erreicht haben. Hier wird die seit Lavamünd bestehende Geschwindigkeitsbegrenzung für Zweiräder aufgehoben, gleichzeitig wird aber vor Schleudergefahr bei Nässe, Glätte und Schmutz gewarnt.



Auf der Südsteirischen Grenzstraße von der Soboth nach Eibiswald kurz vor dem Stausee Soboth


In weit gezogenen Kurven geht es nun auf der perfekt ausgebauten steirischen Seite der Bergstraße durch den Mischwald hinunter zu dem auf 1.080 m Höhe gelegenen Stausee Soboth...



Auf der Soboth-Staumauer vor dem am Ufer gelegenen See-Cafe oberhalb von Eibiswald in der Steiermark


... und über dessen befahrbare Staumauer hinweg zur links der Straße gelegenen "See-Rast", ...



Drei MX-5 auf dem Parkplatz des See-Cafe am Soboth Stausee in der Steiermark


... wo wir den nächsten Boxenstop einlegen.



Modernes See-Cafe am Ufer des Soboth Stausees oberhalb von Eibiswald in der Steiermark


Das moderne Gebäude liegt am Ufer des Soboth Stausees und verfügt neben einem kleinen Shop über das besuchenswerte See-Café, in dem wir freundlich begrüßt und bedient werden...



Blick von der Terrasse des See-Cafes auf den Stausee Soboth  oberhalb von Eibiswald in der Steiermark


... und von dessen Terrasse wir einen tollen Blick auf den Stausee haben. Der in den Jahren 1987 bis 1991 künstlich aufgestaute See ist drei Kilometer lang, bis zu einem Kilometer breit und achtzig Meter tief. Er wird von der Feistritz gespeist und seine Wasser treiben die Turbinen des acht Kilometer entfernten KELAG-Speicherkraftwerks Koralpe im Drautal, das jährlich mehr als achtzig Millionen Kilowattstunden erzeugt.



Auf der Steirischen Grenzstraße über die Soboth kurz hinter dem Soboth Stausee


Die Weiterfahrt Richtung Eibiswald ist abwechslungsreich: Hinter dem Soboth Stausee steigt die Südsteirische Grenzstraße noch einmal kurz an, senkt sich dann mit maximal acht Prozent Gefälle und in weit gezogenen Kurven durch den Bergwald, überquert den Labninghubenbach und den Gaschitzbach, umgeht in der Folge die auf 1.060 Metern Höhe gelegene Ortschaft Soboth ...



Roschitzhof seitlich der Bergstraße zur Soboth zwischen Soboth und Eibiswald in der Steiermark


... und erreicht zehn Kilometer hinter der Scheitelhöhe am Koglereck den links der Straße gelegenen Gasthof Roschitzhof, der neben Speisen und Getränken auch Übernachtungsmöglichkeiten anbietet.



Auf der Steirischen Grenzstraße über die Soboth vor dem Abzweig nach St Oswald ob Eibiswald


Ab hier verläuft die B69 zunächst in nördlicher Richtung, dreht dann aber in einem großen Bogen, in dem sie den Krumbach überquert, nach Südosten ab, passiert den Weiler Krumbach auf dem Mauthnereck-Sattel und erreicht schließlich sieben Kilometer hinter Soboth die im Jahr 1399 erstmals urkundlich erwähnte Ortschaft St. Oswald ob Eibiswald, ...



Auf der Südsteirischen Grenzstraße von der Soboth kommend vor der Pfarrkirche St Oswald ob Eibiswald


... die sie in deren Süden unterhalb der im 18. Jahrhundert erbauten und dem Heiligen Oswald geweihten Pfarrkirche umgeht.



Auf der Südsteirischen Grenzstraße unterhalb der Soboth zwischen St Oswald ob Eibiswald und Aibl


Dahinter führt die B69 mit vier bis sechs Prozent Gefälle durch überwiegend offenes Gelände Richtung Aibl, wo sie sich mit der B76 vereint.



Auf der Südsteirischen Grenzstraße von der Soboth kommend vor dem Ortseingang von Eibiswald


Gemeinsam erreichen sie dann den Ortseingang des östlichen Talortes Eibiswald, ...



Auf der Südsteirischen Grenzstraße von der Soboth kommend  in der Ortschaft St Oswald ob Eibiswald


... von wo aus wir weiter der Südsteirischen Grenzstraße folgen und über Arnfels und Leutschach zur Herzerlstraße weitertouren.




Weitere Infos:
https://alpenrouten.de/

YouTube-Video:
Mit zwei MX-5 auf die Soboth











noch oben



Home