Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Thier de Coo
(Ster)
    



Die Anhöhe Thier de Coo liegt oberhalb der belgischen Ortschaften Coo und Stavelot. Der 466 Meter hohe Hügel ist besonders in Radsportkreisen bekannt, denn er ist regelmäßig im Programm des seit 1936 ausgetragenen Ardennen-Radsportklassikers Flèche de Wallonie, wo er als drittletzter Anstieg knapp dreißig Kilometer vor dem Ziel in Spa mit seinen zweistelligen Steigungsprozenten von den Teilnehmern die letzten Reserven fordert.



Wasserfall Cascade de Coo im westlichen Talort des Tier de Coo in Belgien


Nach einem Besuch der sehenswerten "Cascades de Coo" - hier stürzt der Fluss Amblève als größter Wasserfall Belgiens mehr als 15 Meter in die Tiefe - und einem Spaziergang durch den kleinen vom Tourismus lebenden Ort Coo mit seinen knapp dreißig Häusern und dem Freizeitpark Plopsa Coo, ...



Blumengeschmückte Brücke über die Amel in der belgischen Ortschaft Coo in den Ardennen


... überqueren wir die Amblève auf einer blumengeschmückten Brücke...



Einmündung der Straße Grand Coo in die N633 nach Remouchamps und Trois Ponts in den Ardennen


... und folgen der Straße "Grand Coo" bis zu deren Einmündung in die von Trois Ponts nach La Gleize und Stoumont führende N633. Wir folgen hier rechts abbiegend dem Wegweiser nach Trois Ponts und wundern uns über die zahlreichen Orangewesten, die allem Anschein nach die Einmündung und den angrenzenden Parkplatz überwachen.



Auf der Avenue Pierre Clerdent kurz vor dem Bahnhof von Coo in Belgien


Die N633 folgt als "Avenue Pierre Clerdent" in südöstlicher Richtung dem Bett der Amblève und überquert kurz vor dem Bahnhof Coo die Bahnlinie von Trois Ponts nach Remouchamps.



Bunte Vorgärten am Beginn die Bergstraße Thier de Coo in der belgischen Ortschaft Coo in den Ardennen


Zwanzig Meter weiter biegen wir hinter der "Herberge Coocabane" links ab in die Straße "Biester", die wir direkt wieder links abbiegend verlassen, um vorbei an den blühenden Vorgärten der gleichnamigen Siedlung dem schmalen und mit zehn Prozent ansteigenden Sträßchen "Thier do Coo" zu folgen, das Biester mit dem Dorf "Parfondruy" verbindet.



Am Ortsrand von Coo auf der Nebenstraße Tihier de Coo nach Parfondruy in den Ardennen


Nach etwa fünfhundert Metern bleiben die Einfamilienhäuser der Siedlung zurück und die gut asphaltierte, eineinhalbspurige Straße flacht etwas ab.



Nebenstraße Thier de Coo zwischen Coo und dem Dorf Parfondruy in den Ardennen


Hundert Meter weiter erreicht die Straße die Einmündung des "Chemin de Lancre" und den Waldrand des "Champs de Biester", wo sie nach Süden dreht und in der Folge mit bis zu fünfzehn Prozent noch steiler ansteigt als zuvor.



Auf der Straße Thier de Coo im Wald zwischen Coo und Parfondruy in den Ardennen


Mit wechselnden Steigungsprozenten führt der Thier de Coo fast gradlinig durch das Waldstück, dreht dann in nordöstliche Richtung...



Thier de Coo kurz vor der Kuppe mit dem Abzweig des Chemin des Mazures in den Ardennen


... und läuft auf eine vierhundert Meter hohe Kuppe zu, auf der wir eigentlich dem Streckenverlauf des
Flèche de Wallonie folgend in den nach links abzweigenden und zum Dorf "Ster" hinauf führenden "Chemin des Mazures" abbiegen wollten. Können wir aber nicht, denn der Abzweig ist mit Fahrzeugen komplett zugeparkt und auf der Kuppe stehen Menschen in mehreren Reihen rechts und links der Fahrbahn. Als dann hinter uns mehrere Polizeimotorräder mit Blaulicht auftauchen, wird uns klar, warum hier im Wald so viele Menschen dicht gedrängt den Straßenrand säumen, warum die Orangewesten bei Coo am Straßenrand standen und wo wir hier hineingeraten sind.



Auf der Route de Coo a Parfondruy zum Thier de Coo in den Ardennen


So schnell es geht überfahren wir die Kuppe, stellen den Roadster am Rand der nun "Route de Coo" genannten Straße ab und lassen das weit auseinander gezogene Feld des Straßenradrennens Aubel-Thimister-Stavelot vorbei ziehen.



Auf der Route de Coo a Parfondruy zwischen dem Thier de Coo und dem Dorf Ster oberhalb von Stavelot in den Ardennen


Nachdem dann auch der dem Peloton nachjagende Tross mit den Mannschafts- und Materialwagen an uns vorbei Richtung Stavelot gerast ist, folgen wir der leicht abschüssigen und nur noch von ein paar Freizeitradlern genutzten Route de Coo...



In der belgischen Ortschaft Parfondruy zwischen dem Thier de Coo und Ster bei Stavelot in den Ardennen


... bis zu der gut einen Kilometer entfernten und zur Gemeinde Stavelot gehörenden Ortschaft Parfondruy.



Auf dem Chemin de Ster in dem belgischen Weiler Parfondruy oberhalb von Stavelot in den Ardennen


Nach zwei Biegungen verlassen wir bei der von zwei mächtigen Eichen eingerahmten und im Jahr 1629 errichteten Kapelle St. Lucia die Dorfstraße und fahren auf den im spitzen Winkel abzweigenden "Chemin de Ster" auf. Wir befinden uns nun auf der von Stavelot kommenden Ostanfahrt zum Thier de Coo, die während des
Flèche de Wallonie bergab befahren wird. Der zum Weiler Ster führende, durchgängig asphaltierte Weg steigt zunächst mit bis zu fünfzehn Prozent an...



Anfahrt zum Thier de Coo zwischen Parfondruy und Ster in den Ardennen


... flacht danach aber deutlich ab und passiert mit vier bis acht Prozent Steigung die letzten verstreut gelegenen Einfamilienhäuser von Parfondruy. Nach dreihundert Metern dreht die nun schmaler werdende Straße nach Nordwesten ab, trägt ab hier den Namen "Chemin des Hayes"...



Kleiner Kreisverkehr auf dem Scheitel des Thier de Coo im Dorf Ster oberhalb von Coo und Stavelot in den Ardennen


... und erreicht nach weiteren siebenhundert Metern bei dem kleinen Kreisverkehr von Ster die Scheitelhöhe des Thier de Coo. Hier beginnt bzw. endet der "Chemin de Mazures", auf den wir von Coo kommend nicht abbiegen konnten...



Auf der Abfahrt vom Thier de Coo in der belgischen Ortschaft Ster hinunter nach Coo in den Ardennen


... und dem wir nun am Kreisverkehr geradeaus weiter fahrend...



Auf dem schmalen Chemin de Mazures zwischen Ster und Coo in den Ardennen


... bergab Richtung Coo folgen.



Hinweisschild für den Rundweg zum Point de Vue de Ster seitlich der Straße vom Thier de Coo nach Coo in den Ardennen


Kurz hinter Ster passieren wir ein Schild, das auf einen Rundweg durch die Wälder zum Aussichtspunkt "Point de Vue de Ster" hinweist. Auf dem kleinen Parkplatz rechts der Straße wäre zwar noch Platz für unseren Roadster, aber wegen den tief hängenden dunklen Regenwolken glauben wir nicht, heute die schöne Aussicht hinunter ins Amblève-Tal zu haben und fahren deshalb ohne Aufenthalt...



Bergab auf dem Chemin de Mazures zwischen Ster und Coo unterhalb des Thier de Coo in den Ardennen


... auf dem schmalen Fahrweg durch den Mischwald hinunter zur nun menschenleeren und autofreien Einmündung in die von Coo heraufkommende Straße Thier de Coo / Route de Coo, ...



Blumengeschmückter Kreisverkehr nahe dem Ortseingang der belgischen Gemeinde Stavelot in den Ardennen


... die uns über Parfondruy ins nahe Stavelot führt.




Weitere Infos:
http://www.quaeldich.de/











noch oben



Home