Mit dem Mazda-Roadster MX-5 über Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Volkzeiner Hütte
(Alpweg Winkeltal)
    



Die Bergstraße zu der auf 1.886 Metern Höhe gelegenen Volkzeiner Hütte beginnt in der etwa achthundert Einwohner zählenden Gemeinde Außervillgraten (1.280 m) im Villgratental, einem Seitental des Osttiroler Pustertals. Die auf den ersten fünf Kilometern zweispurige und asphaltierte Straße verengt sich in der Folge zu dem einspurigen, geschotterten und gut verdichteten "Alpweg Winkeltal". Der Fahrweg folgt ab Außervillgraten dem aus seinem Quellgebiet unterhalb vom Rotegg (2.796 m) und der beiden Deggenhörner (2.946 m und 2.849 m) herunterplätschernden und bei Außervillgraten in den Villgratenbach einmündenden Winkeltalbach bis zum Parkplatz unterhalb der Hütte.



Auf der Hauptstraße in Außervillgraten im Villgratental auf dem Weg durch das Winkeltal zur Volkzeiner Hütte


Von der Thurntaler Rast kommend erreichen wir unterhalb der auf 1.280 Metern Höhe gelegenen Pfarrkirche von Außervillgraten die nach Sillian und Heinfels führende Villgratental Landesstraße, ...


Auf der Hauptstraße in Außervillgraten im Villgratental am Abzweig der Straße ins Winkeltal und zur Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


... die wir vor der SPAR-Filiale links abbiegend verlassen.



In Außervillgraten auf der Dorfstraße ins Winkeltal und zur Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


Vorbei am Gemeindeamt, der Volksschule und der Gemeindebücherei...



Blumengeschmückte Hausfassaden in Außervillgraten auf der Straße ins Winkeltal und zur Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


... folgen wir der Ausschilderung "Winkeltal" und passieren auf der leicht ansteigenden Straße die blumengeschmückten Balkone mehrerer Häuser...



Vor dem östlichen Ortsausgang von Außervillgraten auf der Straße ins Winkeltal und zur Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


... sowie den am Ufer des Winkeltalbaches gelegenen östlichen Ortsausgang von Außervillgraten.



Im Winkeltal zwischen Ausservillgraten und Walchboden auf der Straße zur Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


Dahinter schlängelt sich die Straße vorbei an einigen verstreut gelegenen Häusern und der den Winkelbach überspannenden Stefanbrücke durch das Winkeltal...



Im Winkeltal hinter Ausservillgraten vor dem Weiler Walchboden auf der Straße zur Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


... und erreicht zwei Kilometer hinter Außervillgraten den auf 1.330 Metern Meereshöhe gelegenen Weiler Walchboden.



Im Winkeltal zwischen dem Weiler Walchboden und dem Wurzerhof auf der Straße zur Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


Dahinter folgt die Straße der orografisch linken Seite des Gebirgsbaches, quert den Nordwesthang des 2.253 Meter hohen Kühegg...



Im Winkeltal vor dem Wurzerhof auf der Straße zur Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


... und läuft auf den Wurzerhof zu, bei dem uns ein starker Wildwechsel überrascht. Das unter Denkmalschutz stehende, dreihundert Jahre alte Anwesen besteht aus insgesamt 15 Gebäuden, darunter der bewirtschaftete Bauernhof, eine Sägemühle, eine Getreidemühle, eine Waschhütte und mehrere Almhütten.



Im Winkeltal vor der Kapelle St. Katharina des Wurzerhofes seitlich der Straße zur Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


Die im Jahr 1675 erbaute Kapelle des Wurzerhofes wurde wie der Hof im Jahr 1882 durch ein Hochwasser zerstört, danach wieder aufgebaut und der Heiligen Katharina geweiht.



Auf der Brücke über den Winkeltalbach hinter der Kapelle St. Katharina des Wurzerhofes auf dem Weg zur Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


Hinter der Kapelle wechselt die Straße wieder auf das Gegenufer des Winkeltalbaches, ...



Im Winkeltal vor dem Weiler Lehenkreuz auf dem Weg zur Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


... passiert den Weiler Lehenkreuz...



Im Winkeltal vor der Reiteralm mit dem Gasthof Reiterstube unterhalb der Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


... und steigt mit einstelligen Prozentwerten zu der knapp fünf Kilometer hinter Außervillgraten auf 1.520 Metern Höhe gelegenen Reiteralm mit dem Gasthof Reiterstube an.



Im Winkeltal hinter der Reiteralm auf der Naturstraße zur Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


Kurz hinter der Reiteralm endet der Asphalt. Wir rollen nun auf einem überwiegend gut verdichteten Schotterbett weiter, das teilweise aber auch mit losem Kies bedeckt ist.



Im Winkeltal auf der Schotterstraße zur Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


Fünfhundert Meter hinter der Reiterstube halten wir uns am Abzweig rechts und überqueren den Winkeltalbach zum dritten Mal. Vor der Holzbrücke bittet ein Schild die Kraftfahrer wegen der bei Trockenheit großen Staubentwicklung um eine langsame Fahrweise. Mit Recht: Denn wir teilen den öffentlichen Fahrweg mit Spaziergängern, Wanderern sowie Radlern und ziehen des Schotters wegen sogar bei Schritttempo eine lästige kleine Staubfahne hinter uns her.



Vor der Mooshofalm im Winkeltal auf der Schotterstraße zur Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


Jenseits der Brücke passiert der Fahrweg die Mooshofalm mit der im Jahr 1882 erbauten und etwas erhöht stehenden Maria-Hilf-Kapelle.



Vor der Niederbruggeralm im Winkeltal auf der Schotterstraße zur Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


Zweieinhalb Kilometer hinter der Reiteralm erreichen wir mit Blick auf Regenstein (2.891 m), Kugelspitze (2.796 m) und Marcheggenspitze (2.684 m) die auf 1.600 Metern Höhe gelegene Niederbruggeralm, ...



Hinter der Mooshofalm vor der Brücke über den Winkeltalbach auf der Schotterstraße zur Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


... bei der man den Winkeltalbach ein viertes Mal überquert.



Auf der Schotterstraße zur Volkzeiner Hütte im Winkeltal hinter der Niederbruggeralm in den Villgratner Bergen


Der auch als Wanderweg "Almweg Winkeltal" genutzte Fahrweg folgt weiter dem an seinem Oberlauf "Schrentebach" genannten und von der Volkzeiner Hütte heruntersprudelnden Winkeltalbach, ...



Auf dem Schotterfahrweg im Winkeltal zur Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


... windet sich dann mit bis zu zehn Prozent Steigung durch ein kleines Waldstück und vorbei an der Brunneralm sowie der Taletalm...



Vor der Lackenkammer-Alm auf der Schotterstraße durch das Winkeltal zur Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


... zu dem auf 1.800 Metern Höhe gelegenen und durch Viehgitter gesicherten Weidegebiet der Lackenkammer-Alm.



Auf dem Schotterfahrweg im Winkeltal vor dem Schlussanstieg zur Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


Dahinter beginnt der bis zu 16 Prozent steile Schlussanstieg in ein Waldstück am Osthang der 2.803 Meter hohen Kugelwand.



Auf dem Schotterfahrweg im Winkeltal vor der Volkzeinalm mit der Volkzeiner Hütte in den Villgratner Bergen


Elf Kilometer hinter Außervillgraten bleibt dann der Wald zurück und vor uns öffnet sich die vom Winkeltalbach durchflossene Talmulde der Volkzeinalm, an deren Osthang wir die Volkzeiner Hütte liegen sehen.



Vor der Volkzeiner Hütte oberhalb von Außervillgraten in den Villgratner Bergen


Wir parken unseren MX-5 auf dem kleinen Parkplatz am Ende der Schotterstraße und spazieren die wenigen Meter hinauf zu der auf 1.886 Metern Höhe gelegenen Hütte, in der es neben Speisen und Getränken - die Küche der Volkzeiner Hütte gilt mit ihren Lamm- und Wildgerichten als Geheimtipp für kulinarische Feinschmecker - auch Übernachtungsmöglichkeiten in Einzel-, Doppel- und Mehrbettzimmern gibt.



Volkzeiner Hütte oberhalb von Außervillgraten in den Villgratner Bergen


Erbaut wurde sie in den Jahren 1931/1932 durch die Sektion Sillian des Deutschen und Oesterreichischen Alpenvereins (DuOeAV) und ursprünglich "Sillianer Hütte" genannt. 1962 wurde das Schutzhaus durch eine Lawine beschädigt und in der Folge wieder instand gesetzt. Mit dem Verkauf an den Besitzer der Volkzeinalm im Jahr 1981 wurde der Hüttenname in "Volkzeiner Hütte" geändert. Sie ist auch heute noch ein wichtiger Stützpunkt für Touren über die vielen Grate der Villgratner Berge und auf die Gipfel von Degenhorn, Hochgrabe und Hochalmspitze (Gehzeit jeweils 3 Stunden). Zudem erreicht man über das Villgrater Törl von hier aus die Bloshütte (3½ Std) und über die Arntaler Lenke die Unterstaller Alm (5 Std) oberhalb von Innervillgraten.



Ausblick von der Volkzeiner Hütte in den Talschluss des Winkeltals oberhalb von Außervillgraten in den Villgratner Bergen


Von der Volkzeiner Hütte hat man einen schönen Blick in den Talschluss des von den Bergen Karnase (2.713 m), Roteck (2.796 m) und Wagenstein (2.849 m) begrenzten Winkeltals...



Ausblick von der Volkzeiner Hütte auf die Gipfel von Grabenstein und Sauspitze in den Villgratner Bergen


... und über den kleinen Parkplatz hinweg Richtung Außervillgraten auf die Gipfel von Grabenstein (2.665 m) und Sauspitze (2.604 m).



Mazda MX-5 auf dem Parkplatz unterhalb der Volkzeiner Hütte im Winkeltal in den Villgratner Bergen


Nachdem wir ausgiebig den Service und die Küche der Familie Volgger genossen haben, die die Volkzeiner Hütte seit mehr als 30 Jahren bewirtschaftet, kehren wir zu unserem Roadster zurück...



Talfahrt durch das obere Winkeltal von der Volkzeiner Hütte nach Außervillgraten in den Villgratner Bergen


... und starten mit Blick auf die Gipfel von Bürgler (2.240 m), Rappler (2.812 m), Gölbner (2.943 m) und Dreiheggenspitze (2.368 m) die Rückfahrt nach Außervillgraten.



Talfahrt im Steilstück des Schotterfahrweges von der Volkzeiner Hütte durch das Winkeltal nach Außervillgraten in den Villgratner Bergen


Durch das Steilstück...



Talfahrt auf dem Schotterfahrweg entlang dem Winkeltalbachvon der Volkzeiner Hütte nach Außervillgraten


... und entlang dem schäumenden Winkeltalbach rollen wir hinunter...



Talfahrt von der Volkzeiner Hütte vor der Reiterstube im Winkeltal oberhalb von Außervillgraten


... zur Reiterstube, wo unser MX-5 wieder Asphalt unter die 17-Zoll-Räder bekommt.



Talfahrt von der Volkzeiner Hütte durch das Winkeltal vor dem Wurzerhof oberhalb von Außervillgraten in den Villgratner Bergen


Kurz darauf passieren wir wieder den Wurzerhof mit der St. Katharina-Kapelle...



Talfahrt von der Volkzeiner Hütte vor dem Weiler Walchboden in den Villgratner Bergen


... und erreichen durch den Weiler Walchboden, über dem dunkle Regenwolken einen Wetterwechsel ankündigen...



Talfahrt von der Volkzeiner Hütte durch den Talort Außervillgraten in den Villgratner Bergen


... den Talort Außervillgraten, der von der im Jahr 1810 fertiggestellten und der heiligen Gertraud von Nivelles geweihten Pfarrkirche überragt wird. Von hier aus bietet sich ein Abstecher zu der Unter- und Oberstaller Alm ebenso an wie eine Fahrt entlang der aussichtsreichen Pustertaler Höhenstraße oder zum Kartitscher Sattel im Lesachtal.




Weitere Infos:
www.volkzeinerhütte.at











Das menschliche Auge sieht mehr als eine Kamera:
Unsere Fotos sollen nur den Appetit anregen.
Deshalb: Hinfahren und selbst ansehen!
Denn nichts ist besser als das Original.



noch oben



Home