Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen

    
Zillertaler Höhenstraße
    



Der von der "Weggemeinschaft Zillertaler Höhenstraße" herausgegebene Prospekt verspricht jedem Besucher der Zillertaler Höhenstraße eine "herrliche Fahrt bis auf 2.020 Meter" durch eine "wunderschöne Naturlandschaft" und ein "traumhaftes Panorama der Zillertaler Alpen". Und dieser Prospekt übertreibt nicht: Für uns zählt die Zillertaler Höhenstraße zu den schönsten, aber auch anspruchsvollsten Alpenstraßen in Österreich. Sie vom 1. Mai bis zum 31. Oktober geöffnet.

Die überwiegend einspurige Privatstraße wurde in den frühen 1960er Jahren angelegt, um die umgebenden Hochalmen besser bewirtschaften zu können. Es dauerte nicht lange, bis die Schotterstraße mit ihren herrlichen Ausblicken erste Sommerurlauber anzog, so dass man folgerichtig Ende der 1960er Jahre die Strecke für eine touristische Nutzung frei gab. Die Zillertaler Höhenstraße wurde schnell zum Highlight des Zillertals, was sich auch auf die Straße auswirkte: Das zunehmende Verkehrsaufkommen machte bald das Anlegen von größeren Ausweichstellen ebenso notwendig wie eine durchgängige Asphaltierung.



Auf der Zillertal Straße vor dem Abzweig nach Ried und der Zillertaler Höhenstraße


Die Zillertaler Höhenstraße kann von mehreren Talorten aus erreicht werden: Von Ried, Kaltenbach, Aschau, Zellberg und Hippach aus führen fünf "Zubringer Zillertaler Höhenstraße" genannte Auffahrten in die Bergwelt oberhalb von zweitausend Metern. Wir haben eine Überfahrung in Nord-Süd-Richtung geplant, weil dies die sicherlich aussichtsreichere Variante ist.

Von Wörgl kommend erreichen wir auf der B169 "Zillertalstraße" den Abzweig nach Ried im Zillertal, ...



Ortseingang von Ried im Zillertal unterhalb der Zillertaler Höhenstraße in den Tuxer Alpen


... von dem aus über die "Landstraße" der Ortseingang der erstmals im Jahr 1150 urkundlich erwähnten Gemeinde schnell erreicht ist.



Dorfstraße in Ried im Zillertal unterhalb der Zillertaler Höhenstraße durch die Tuxer Alpen


In Ried biegen wir nach rechts in die "Dorfstraße" ab, passieren das Rathaus und die gegenüber stehende, von 1773 bis 1776 erbaute, spätbarocke Pfarrkirche von Ried, die 1781 dem Heiligen Johannes geweiht wurde, ...



Dorfstraße von Ried im Zillertal vor dem Ferienhotel Platzlhof unterhalb der Zillertaler Höhenstraße


... und sehen kurz darauf den Ortsteil "Taxach" und das Ferienhotel Platzlhof vor uns liegen. Hier ändert die Dorfstraße ihren Namen: Als "Taxachstraße" führt sie nun moderat ansteigend am Hotel vorbei, ...



Taxachstraße hinter Ried im Zillertal mit der Brücke über den Riedbach unterhalb der Zillertaler Höhenstraße


... hinter dem sie nach Westen abdreht, auf einer hölzernen Brücke den von der Bodenangeralm herunter kommenden Riedbach überquert und zur "Kaltenbachrampe" führt. Eine Alternativstrecke führt rechts abbiegend über Riedberg als "Riedrampe" bergauf.



Auf der Äußeren Embergstraße zwischen Ried und der Zillertaler Höhenstraße in den Tuxer Alpen


Dahinter ändert die Straße erneut ihren Namen: Als "Äußere Embergstraße" führt sie nun immer enger werdend und mittels Leitplanken und massiven Steinmauern gesichert mit bis zu 15 % Steigung bergauf, ...



Betonüberbauung für Wintersportler an der Äußeren Embergerstraße unterhalb der Zillertaler Höhenstraße


... überquert hinter dem Gasthof Berghof den am 2.133 Meter hohen Arbiskopf entspringenden Kaltenbach und führt dann durch eine Betonüberbauung, die im Winter der Abfahrtpiste vom "Mountain View" im Skigebiet Hochzillertal/Kaltenbach auf ihrem Weg hinunter ins Tal eine sichere Querung der Bergstraße ermöglicht.



Äußere Embergstraße kurz vor Erreichen der Zillertaler Höhenstraße unterhalb der Mautstelle


Dahinter quert die Äußere Embergstraße den steilen Nordostabfall des 2.317 Meter hohen Gedrechter. Auf der gesamten Strecke ist Vorsicht angesagt, denn hier ist immer mit Gegenverkehr zu rechnen. Die Zillertaler Höhenstraße wird nicht nur von Almbetreibern und Touristen auf zwei, drei und vier Rädern genutzt, auf der Bergstraße verkehren auch Reise- und Linienbusse! Das kann dann echt abenteuerlich werden.

Fünf Kilometer oberhalb von Ried mündet die Äußere Embergstraße in die Zillertaler Höhenstraße...



Mautstelle der Zillertaler Höhenstraße oberhalb von Kaltenbach und Ried im Zillertal


... die nach einem weiteren Kilometer die nahe der Hochalm auf 1.380 Metern Höhe gelegene Mautstelle erreicht. Die Weggemeinschaft erhebt für den obersten Teil der Höhenstraße eine moderate Straßenmaut zur Finanzierung der Unterhaltungskosten der gut ausgebauten Panoramastraße. 



Zillertaler Höhenstraße zwischen der Mautstelle und der Kaltenbacher Skihütte  in den Tuxer Alpen


Hinter der Mautstelle macht die Zillertaler Höhenstraße ihrem Namen alle Ehre: Es geht durch mehrere Kehren mit bis zu 18 Prozent steil bergauf. Wir passieren die Baumgrenze und sehen kurz darauf über uns die Hubertuskapelle auf der Neuhüttenalm, die 1984 anlässlich der 175-Jahr-Feier der Tiroler Freiheitskämpfe von 1809 errichtet wurde und deren Glasfenster den Tiroler Adler und Andreas Hofer zeigen.



Blick von der Zillertaler Höhenstraße auf das tief unterhalb gelegene Zillertal


Von hier oben hat man tolle Ausblicke über das tief unter uns gelegene Zillertal hinweg bis zu den sich jenseits des Inntals erhebenden Gipfel des Rofangebirges und des Karwendels.



Kaltenbacher Skihütte an der Zillertaler Höhenstraße oberhalb von Ried und Kaltenbach in den Tuxer Alpen


Zehn Kilometer hinter Ried erreichen wir die auf knapp 1.800 Metern Höhe gelegene Kaltenbacher Schihütte, deren Panorama-Terrasse wir zu einem ausgiebigen Boxenstopp nutzen. Kaffee und Apfelstrudel sind lecker und die Bewirtung ist freundlich. Die im Sommer von Pfingsten bis Oktober und in der Wintersportsaison von Mitte Dezember bis Ostern geöffnete Schihütte bietet auch für Kids jede Menge Abwechslung: Kinderspielplatz, Streichelzoo und ein "Murmel-Land", das spielerisch die Lebensweise der Murmeltiere verdeutlicht.



Zillertaler Höhenstraße zwischen der Kaltenbacher Schihütte und dem Zirmstadl oberhalb von Kaltenbach im Zillertal


Hinter der Schihütte steigt die Zillertaler Höhenstraße vorbei an dem Kaltenbacher Ortsteil "Neuhütten" mit vier bis acht Prozent weiter an...



Alpengasthaus Zirmstadl an der Zillertaler Höhenstraße oberhalb von Kaltenbach im Zillertal


... und erreicht nach fünfhundert Metern das Almgasthaus Zirmstadl, vor dem die von Aschau über Kaltenbach und Ried heraufführende Buslinie 8336 endet. Der bei Motorradfahrern beliebte Bikertreff ist bei unserer Überfahrt ebenso geschlossen...



Berggasthof Platzlalm an der Zillertaler Höhenstraße oberhalb von Kaltenbach im Zillertal


... wie der hundert Meter weiter auf 1.790 Metern Höhe gelegene Berggasthof Platzl-Alm. Die beiden Gasthäuser werden gerne als Ausgangsort für Bergtouren zur Wetterkreuzspitze (2.254 m), zum Marchkopf (2.501 m) und zum Gedrechter (2.217 m) genutzt.



Zillertaler Höhenstraße zwischen der Platzlalm und der Hirschbichlalm oberhalb  von Aschau und Zell  im Zillertal


Hinter der Platzlalm verliert die Panoramastraße deutlich an Höhe, ...



auf der Zillertaler Höhenstraße nahe der Edelweißhütte oberhalb von Zell am Ziller


... passiert die Baumgrenze, quert weiterhin abfallend die Südwestflanke des Gedrechter, umgeht in deren Süden die auf 1.650 Metern Höhe gelegene Bärenbadalm...



Auf der  Zillertaler Höhenstraße oberhalb von Zell am Ziller kurz vor der Hirschbichlalm


... und erreicht schließlich die auf 1.490 Metern Höhe gelegene Edelweiß-Hütte, hinter der die Auffahrtrampe aus Aschau mündet. Danach geht es mit bis zu 18 Prozent Steigung durch drei Kehren und über mehrere Weideroste hinweg wieder steil bergauf in Richtung Grünalm...



Alpengasthof Hirschbichlalm an der Zillertaler Höhenstraße oberhalb von Zell im Zillertal


... ... und zu dem auf 1.840 Metern gelegenen Alpengasthof Hirschbichlalm. Die Geschichte des mehrfach erweiterten Alpengasthofs begann im Jahr 1973, als das Ehepaar Frankhauser hier oben eine Jausenstation mit 15 Sitzplätzen eröffnete. Heute bietet die Hirschbichlalm bis zu 250 Gästen Platz. An der Fassade kann man erkennen, dass sich der Alpengasthof auch unter Musikfreunden einen Namen gemacht hat und zum Fan-Treffpunkt der "Zillertaler Haderlumpen" und des "Zellberg Duos" wurde. Zudem gibt es hier jeden Sonntag Live-Musik.



Blick vom Alpengasthof Hirschbichlalm an der Zillertaler Höhenstraße ins Zillertal


Von der Hirschbichlalm haben wir einen wunderschönen Ausblick hinunter in das Zillertal zwischen Zell am Ziller und Hippach sowie auf die Gipfel von Rauhkofel (3.251 m), Brandberger Kolm (2.700 m), Ahornspitze (2.973 m), Filzenkogel (2.227 m) und des Großen Löffler(3.379 m).



Almgasthaus Zellberg Stüberl an der Zillertaler Höhenstraße hinter dem Alpengasthof Hirschbichlalm und dem Zellberg Stüberloberhalb von  Zell am Ziller


Knapp fünfhundert Meter hinter der Hirschbichlalm passieren wir das
Almgasthaus Zellberg Stüberl, das von Gerhard Spitaler, dem Chef der "Zellberg Buam" und dessen Sohn Georg, Mitglied der "Fetzig'n aus dem Zillertal" betrieben wird.



Kapelle der Zellberg Buam oberhalb des Alpengasthofes Hirschbichlalm an der Zillertaler Höhenstraße in den Tuxer Alpen


Die Zellberg Buam errichteten die etwas oberhalb zwischen dem Zellberg Stüberl und der Hirschbichlalm gelegene schmucke Bergkapelle, die man auf einem leichten Fußweg in fünf Minuten erreichen kann.



Zillertaler Höhenstraße hinter dem Alpengasthof Hirschbichlalm und dem Zellberg Stüberl


Hinter dem Zellberg Stüberl steigt die Zillertaler Höhenstraße zunächst mit acht bis zwölf Prozent weiter an, ...



Auf der Zillertaler Höhenstraße im Nordostabfall der Mitterwandsköpfe in den Tuxer Alpen


... quert den Nordostabfall der 2.336 Meter hohen Mitterwandsköpfe, dreht dann nach Südwesten ab und erreicht unterhalb der Gipfel von Rauhenkopf und Arbiskopf den auf 2.040 Metern gelegenen höchsten Punkt der Panoramastraße.



Melchboden auf 2000 Meter an der Zillertaler Höhenstraße oberhalb von Hippach im Zillertalhinab ins Zillertal


Wenige Meter weiter und nur zwanzig Höhenmeter tiefer liegt die Jausenstation Melchboden mit dem höchsten Aussichtspunkt der Zillertaler Höhenstraße vor uns. Kurzentschlossen kehren wir hier ein...



Blick vom Melchboden an der Zillertaler Höhenstraße hinab ins Zillertal


... und gönnen uns vor dem Panorama der Gipfel im Hauptkamm der Zillertaler Alpen einen der aussichtsreichsten Kaffees unserer Alpentouren.



In den Kehren der Zillertaler Höhenstraße zwischen dem Melchboden und Hippach im Zillertal


Hinter dem Melchboden geht es durch vierzehn Kehren und mit einem Gefälle von bis zu achtzehn Prozent steil bergab Richtung Hippach. Nach zwei Kilometern haben wir eine lang erhoffte Begegnung der "fünften" Art: Wir haben auf unserer Tour bisher knapp 3.000 Kilometer zurückgelegt, ohne einen anderen MX-5 zu sehen, und ausgerechnet hier oben in den exponierten, engen Kehren der Zillertaler Höhenstraße haben wir plötzlich einen Mazda-Roadster vor uns. Es macht echt Freude, nun im Zweierpack durch die Kehren bergab zu düsen.



Schraßenschaden der Zillertaler Höhenstraße unterhalb des Melchbodens


Auf einem kurzen Stück hat der Asphalt plötzlich starke Schäden und die Talfahrt wird dadurch ziemlich holperig, aber mit etwas Abstand hält sich wenigstens die Staubbelastung in Grenzen. Vor der südlichen Mautstelle endet die Roadster-Zweisamkeit: Der Kollege aus dem Main-Taunus-Kreis wendet seinen Mixxer, wohl um die Strecke ein zweites Mal, nun in entgegengesetzter Richtung, zu genießen. Ein kurzes Winken - und weg ist er. Schade dass es keine Gelegenheit für ein Benzin-Schwätzchen gab. Besonders weil wir den nächsten MX-5 erst nach weiteren 2.000 Kilometer an der Villacher Alpenstraße sehen werden.



Panoramafahrt auf der Zillertaler Höhenstraße zwischen dem Melchboden und Hippach im Zillertal


Hinter der Mautstelle genießen wir ausgiebig die abwechslungsreiche Talfahrt mit den ständig wechselnden Aussichten.



Hotel Gletscherblick im Hippacher Ortsteil Schwendberg an der Zillertaler Höhenstraße


Achthundert Höhenmeter unterhalb des Melchbodens passieren wir im Hippacher Ortsteil Schwendberg das Hotel Gletscherblick.



Zubringer zur Zillertaler Höhenstraße zwischen Schwendberg und Hippach im Zillertal


Ab hier ist die Fahrbahn deutlich breiter...



Ortseingang von Hippach im Zillertal unterhalb der Zillertaler Höhenstraße


... und sechs Kilometer hinter Schwendberg taucht vor uns das Ortseingangsschild von Hippach auf, ...



Zug der Zillertalbahn im Bahnhof Hippach unterhalb der Zillertaler Höhenstraße


... von dem aus der Talgrund des Zillertals schnell erreicht ist. Vor den geschlossenen Schranken des Bahnübergangs am Bahnhof Hippach warten wir zwangsläufig die Abfahrt des Zuges der halbstündlich zwischen Jenbach und Mayrhofen pendelnden Zillertalbahn ab, beobachten das Ein- und Aussteigen der Reisenden und touren dann der im Jahr 1902 eröffneten Schmalspur-Bahnlinie folgend nach Mayrhofen, denn wir wollen noch über die "Schlegeis Alpenstraße" zum Schlegeis-Speicher fahren.




Weitere Infos:
http://www.zillertaler-hoehenstrasse.com











noch oben



Home