Gondelweiher in Wassenberg


letztes FotoGondelweiher und Kirche St. Georg im Winternächstes Foto



Wassenberg war früher von Wassergräben und Sümpfen umgeben - Wasserberg? Aus dem nahegelegenen, moorigen Judenbruch sammelte sich das Wasser in Gräben, Sümpfen und kleinen Bächen, die der Rur zuflossen. Diese Sümpfe bekam Otto IV. im Jahr 1206 zu spüren, als dessen Heer im Kampf um die Kaiserkrone während der Schlacht bei Wassenberg von Heinrich von Limburg in die Wassenberger Sümpfe gelockt wurde. Das Heer des Widersachers Philipp von Schwaben umzingelte sie und schlachtete die Gegner ab. Kaiser wurde Philipp dennoch nicht - er wurde vor seiner Krönung ermordet.


Mit der Eisenbahn und dem hohen Bahndamm begann um 1910 eine Kanalisierung dieser Judenbruch-Wasser. So entstand außerhalb der ehemaligen Stadtmauer nahe der alten Bleiche im Jahr 1927 der Gondelweiher und das benachbarte Freibad.












nach oben



Home