Dolomiten (52)


Bald nach seinen ersten großen Neutouren gehörte Comici zu den Pionieren des 6. Schwierigkeitsgrades (Sesto Grado). Seine Erstbegehungen sind u.a. Große Zinnen-N-Wand mit A. und H. Dimai. Hierbei erregten sie weltweites Aufsehen. Sie verwendeten 400 m Seil, 150 m Reepschnur, 90 Haken und 50 Karabiner. Weitere Erstersteigungen: Kleine Zinne-S-Kante und N-Kante (1933), Civetta-NW-Wand (1931), NW-Wand-Dito-di-Dio und Sorella-di-Mezzo-NW-Wand (1939).


Zu seinen letzten großen Touren gehört auch die Erstbegehung des Salama (2844 m) im Langkofel-Massiv mit S. Casara in 28 Stunden Kletterzeit (1940). Heute nennt man diesen Punkt "Campanile Comici". Am 19.10.1940 stürzte er wegen Riß einer Reepschnur beim Abseilen von der Gardezza-Wand bei Wolkenstein/Selva im Grödnertal tödlich ab.


Eine Bergbahn führt von Plan de Gralba in Hüttennähe.


Weitere Infos:
www.rifugiocomici.com








noch oben
 

Home