Julische Alpen Slowenischer Teil (58)



    Sieben-Seen-Hütte ( Koca pri Triglavskih jezerih )
    1683 m, in der Triglav-Gruppe mit dem Westende des Wocheiner Sees (Bohinjsko Jezero).


    Diese Hütte wurde 1880 als Erzherzog-Franz-Ferdinand-Hütte von der Sektion Krain des DuOeAV erbaut. Neu aufgebaut wurde sie 1912 und nach 1945 erweitert und modernisiert. Sie liegt beim 5. und 6. See im Sieben-Seen-Tal , daher der Name.
     

Sieben-Seen-Hütte im slowenischen Teil der Julischen Alpen in der Triglav-Gruppe


    Der Anstieg zur Sieben-Seen-Hütte -
    Ausgangsort ist das Hotel Zlatorog - erfolgt über die gut gesicherte, aber steile Komarca-Wand. Das Hochtal wird wegen seiner Schönheit und wegen des An- und Abstiegs vom Triglav-Gipfel viel begangen.
     

Sieben-Seen-Hütte im slowenischen Teil der Julischen Alpen in der Triglav-Gruppe


    Hütteneigentümer ist die Sektion Ljubljana-Matica (Laibach) des Slowenischen Bergsteigerverbandes PZS. Der jugoslawische Name der Sieben-Seen-Hütte ist "Koca pri Triglavskih jezerih".

    Der Kanjavec (2568 m) wird beim Übergang des Hribarice-Sattels öfter bestiegen.


Weitere Infos:
www.hutten.be








noch oben
 

Home