Julische Alpen Slowenischer Teil (58)



    Stanig-Hütte (Dom Valentina Stanica pod Triglavom)
    2322 m, in der Triglav-Gruppe mit dem Talort Dovje-Mojstrana im Savetal.


    Die 1877 erbaute Hütte hat ihren Namen von dem Priester und Bergsteiger Valentin Stanig (oft auch Valentin Stanic) erhalten. Valentin Stanig wurde am 12.2.1774 in Bodrez in Kärnten geboren und besuchte das Gymnasium in Salzburg. Er brachte es zum Kanonikus, Schulaufseher und Domherrn in Görz, dem heutigen Gorizia, wo Stanig am 29.4.1847 auch verstrab. Stanig dichtete in hochdeutscher und in krainer Sprache. Er war Erstersteiger der Watzmann-Mittelspitze zwischen dem 10. und 18. August 1800 und des Hohen Göll am 04. September des gleichen Jahres. Einen Tag nach der Großglockner-Erstersteigung stand er auch auf diesem Gipfel. Bei seiner ersten Triglav-Besteigung sagte er:
     

"Ich, der ich so viele Salzburger Gebirge erstieg...mußte hier,
was ich sonst nie tat, mit beiden Händen meinen Augen Schirm machen,
damit sie nicht die beiderseitigen Abgründe,
sondern nur gerade vor mich hinsehen konnten."


    Der offizielle Hüttenname lautet heute "Dom Valentina Stanica pod Triglavom". Das Schutzhaus ist im Besitz des Slowenischen Bergsteigerverbandes PD Javornik-Koroska-Bela. Der Zugang aus dem
    Talort Dovje-Mojstrana im Savetal erfolgt durch das Vratatal.
     

Stanig-Hütte im slowenischen Teil der Julischen Alpen in der Triglav-Gruppe


    Ursprünglich hieß das von der Sektion Krain des DuOeAV erbaute Haus "Deschmann-Haus". Dies war ein Kaplan und Dichter aus Laibach. Von ihm stammt die Sage vom "Zlatorog", dem Gamsbock mit den goldenen Krickeln. Am 8.8.1809 stand Deschmann erstmals auf dem Triglav. Das Schutzhaus wurde 1963 total zerstört und mußte vollkommen neu aufgebaut werden. Der Hüttenzugang vom
    Aljaž-Haus erfolgt über den Prag-Weg oder Tominšek-Weg.

    Neben dem Triglav sind die anderen Hausberge der Cmir (2393 m) und Rjavina (2532 m).


Weitere Infos:
www.huetten-biwaks.com
www.salzburg.com/wiki/index.php/Valentin_Stanig








noch oben
 

Home