Hüttenalbum
   
Darmstädter Hütte



Darmstädter Hütte der DAV-Sektion Darmstadt an der Kuchenspitze in der Verwallgruppe mit dem Talort Sankt Anton am Arlberg


Die Darmstädter Hütte wurde von am Arlbergtunnel eingesetzten, italienischen Bauarbeitern 1889 in nur wenigen Monaten erbaut, nachdem die im Vorjahr errichtete hölzerne Vorgängerhütte in der Nacht des 12. August von einem schweren Sturm aus der Verankerung gerissen und zerstört worden war.

Die Einweihung der neuen, aus Steinen errichteten Hütte feierte man am 12. August 1889.


Darmstädter Hütte der DAV-Sektion Darmstadt an der Kuchenspitze in der Verwallgruppe mit dem Talort Sankt Anton am Arlberg

Darmstädter Hütte im Sommer 1986


Eine erste Erweiterung der Darmstädter Hütte wurde 1898 notwendig, 1907 wurde ein weiterer Anbau erstellt. 1913 wurde die Hütte ein drittes Mal erweitert und eine Wasserleitung erstellt. 1945 wurde die Schutzhütte von den Alliierten beschlagnahmt und bis zur Rückgabe im Jahr 1956 von der österreichischen Regierung verwaltet.

In den frühen 1960er Jahren wurde die darmstädter Hütte erneut vergrößert und neue Wasch- und Toilettenräume geschaffen. In den Jahren 1981 bis 1985 erhielt die Schutzhütte im Rahmen eines aufwändigen Um- und Ausbaus ihr heutiges Aussehen.


Darmstädter Hütte der DAV-Sektion Darmstadt an der Kuchenspitze in der Verwallgruppe mit dem Talort Sankt Anton am Arlberg


Weitere Infos:
http://alpenverein-darmstadt.de/








noch oben
 

Home