Fuschertörlhaus
( Dr. Franz Rehrl-Haus )



         Fuschertörlhaus ist in Privatbesitz
         Österreich, Glocknergruppe, Schönbichler Horn, Furtschaglspitze
         2405 m, an der Großglockner-Hochalpenstraße
         Talorte sind Heiligenblut und Fusch



Fuschertörlhaus an der Großglockner-Hochalpenstraße mit den Talorten Heiligenblut und Fusch
 Fuschertörlhaus um 1970


Das Fuschertörlhaus liegt nahe der Kehre 14 der Großglockner-Hochalpenstraße an der Abzweigung zur Edelweißspitze. Seinen Beinamen "Dr. Franz Rehrl-Haus" erhielt das Gebäude zu Ehren des im Jahr 1890 in Salzburg geborenen Juristen Dr. Franz Rehrl, der sich sowohl als Politiker im Österreichischen Bundesrat als auch als Landeshauptmann verdient machte. Er setzte sich engagiert für die Salzburger Festspiele und den Bau der Großglockner-Hochalpenstraße ein. Mit den Arbeiten an der 48 Kilometer langen Panoramastraße mit insgesamt 36 Kehren wurde 1930 begonnen, die feierliche Einweihung erfolgte nach einer nur fünfjährigen Bauzeit.

Während der Terrorherrschaft der Nationalsozialisten wurde Dr. Franz Rehrl seines Amtes enthoben, später wegen seiner Beteiligung an der "Operation Walküre" als Widerstandskämpfer inhaftiert. Nach seiner Entlassung im Jahr 1945 kehrte er nach Salzburg zurück, wo er am 23. Januar 1947 an den Folgen der Haft verstarb. Im Zentrum von Salzburg erinnern ein Denkmal und der "Dr. Franz-Rehrl-Platz" an den Ehrenbürger der Stadt.



Weitere Infos:
http://www.tourenwelt.info/








noch oben
 

Home