Hüttenalbum
   
Wormser Hütte



Talseite der Wormser Hütte auf dem Sennigrat der Verwallgruppe über Schruns im Montafon


Mit dem Bau der Wormser Hütte begann die am 13. August 1899 gegründete DuOeAV Sektion Worms im Jahr 1906. Die Bauplanung lag in den Händen des Architekten Georg Rohr. Eingeweiht wurde das hoch über Schruns gelegene, acht mal neun Meter große Schutzhaus am 27. Juli des Folgejahres.

Während des Zweiten Weltkrieges wurde die Wormser Hütte enteignet und unter Zwangsverwaltung gestellt, 1956 erhielt die Sektion Worms ihre Hütte zurück.

Nach dem Bau eines Sesselliftes zur Vorderkapell-Alpe verkürzte sich der zuvor fünf- bis sechsstündige Aufstieg auf nur eine Stunde. Steigende Besucherzahlen machten in den Folgejahren mehrere Erweiterungen notwendig.

1957 wurde die Hütte nach den Plänen des langjährigen Sektionsvorsitzenden und Architekten Heinz Ihle auf der Nordseite um einen einstöckigen Anbau erweitert, der einen zweiten Gastraum und eine Vergrößerung der Küche ermöglichte.


Talseite der Wormser Hütte auf dem Sennigrat der Verwallgruppe über Schruns im Montafon

Wormser Hütte mit dem eingeschossigen "Ihle-Anbau" aus dem Jahr 1957


1964 wurde dieser Anbau durch das Sektionsmitglied Karl Gg. Kreiter - der Autor dieser Dokumentation - aufgestockt, er plante auch die 1965/1966 durchgeführte südliche Erweiterung für neue Sanitär- und Trockenräume.


Talseite der Wormser Hütte auf dem Sennigrat der Verwallgruppe über Schruns im Montafon

Wormser Hütte Ende 1964 mit dem aufgestockten "Ihle-Anbau"


Mit der Inbetriebnahme der 3. Sektion der Hochjochbahn verkürzte sich der Aufstieg zur Wormser Hütte erneunt, nun konnte man den Schutzbau in knapp 20 Minuten erreichen. Der einsetzende Besucherstrom machte eine weitere Vergrößerung notwendig: 1971 wurde nach den Plänen von Diplom-Ingenieur Karl-Ludwig Jäger aus Schruns auf der Ostseite ein eingeschossiger Anbau hochgezogen, in dem man nun die Küche unterbrachte.


Talseite der Wormser Hütte auf dem Sennigrat der Verwallgruppe über Schruns im Montafon

Wormser Hütte mit dem zweistöckigen Südanbau von 1966 (rechts)
und dem einstöckigen Anbau auf der Ostseite von 1971 (im Hintergrund)


Mit der Öffnung der Hütte für Wintersportler wurden zusätzliche Räumlichkeiten benötigt. Deshalb plante das Sektionsmitglied Franz Grieser aus Bürstadt - Hüttenwart und Leiter des Städtischen Hochbauamtes in Worms - den 1991 in nur drei Monaten errichteten Anbau auf der Gebäude-Südseite. Die Baumaterialien transportierte nun kein Lastentier mehr, sie wurden ausnahmslos per Hubschrauber zur Hütte gebracht.


Wormser Hütte auf dem Sennigrat der Verwallgruppe über Schruns im Montafon

Wormser Hütte mit dem neuen, zweistöckigen Südseiten-Anbau von 1991
und dem östlichen, einstöckigen Küchenanbau von 1971


Von der exponiert gelegenen Wormser Hütte sieht man sechs weitere Schutzhütten, eine Seltenheit im Alpenraum: Im Rätikon die Tilisunahütte, die Heinrich-Hueter-Hütte und die Totalphütte sowie im Lechquellengebirge die Frassenhütte, die Freiburger Hütte und die Ravensburger Hütte. In unserem Vorwort finden Sie weitere Infos zur Wormser Hütte.


Talseite der Wormser Hütte auf dem Sennigrat der Verwallgruppe über Schruns im Montafon


Wormser Hütte im Montafon im Herbst 1977


Talseite der Wormser Hütte auf dem Sennigrat der Verwallgruppe über Schruns im Montafon


Wormser Hütte auf dem Sennigrat der Verwallgruppe über Schruns im Montafon


Wormser Hütte auf dem Sennigrat der Verwallgruppe über Schruns im Montafon

Muli "Fritz" transportierte jahrelang Verbrauchsgüter, Brennholz und Baustoffe hinauf zur Hütte.
Während der Hüttenerweiterung im Oktober 1965 verunglückte der Muli tödlich:
Das transportierte Bauholz verfing sich so unglücklich zwischen den Felsen,
dass Fritz den Halt verlor und in die Tiefe stürzte.


Wormser Hütte auf dem Sennigrat der Verwallgruppe über Schruns im Montafon


Wormser Hütte auf dem Sennigrat der Verwallgruppe über Schruns im Montafon


Wormser Hütte auf dem Sennigrat der Verwallgruppe über Schruns im Montafon


Ostseite der Wormser Hütte auf dem Sennigrat der Verwallgruppe über Schruns im Montafon


Wormser Hütte auf dem Sennigrat der Verwallgruppe über Schruns im Montafon


Wormser Hütte auf dem Sennigrat der Verwallgruppe über Schruns im Montafon


Wormser Hütte auf dem Sennigrat der Verwallgruppe über Schruns im Montafon


Blick von der Wormser Hütte auf Schruns im Montafon


Abendstimmung vor der Wormser Hütte auf dem Sennigrat der Verwallgruppe über Schruns im Montafon


Weitere Infos:
http://www.dav-worms.de/












noch oben
 

Home